Ein Haus kaufen in Italien

Der Kaufprozess in Italien

Haben Sie Ihr Traumhaus gefunden? Haben Sie sich entschieden, ein (Ferien-) Haus in einem der schönsten Länder der Welt zu kaufen? Dann müssen Sie sich leider auch direkt mit einem der größten Nachteile dieses schönen Landes auseinandersetzen; die Bürokratie. Um einen reibungslosen Ablauf zwischen der Suche nach Ihrem Traumhaus und der Zufriedenheit mit den Schlüsseln für den Notarausstieg zu gewährleisten, helfen wir Ihnen beim Einstieg mit einem prägnanten Schritt-für-Schritt-Plan.

  1. Codice Steuerliche Anträge

Wenn Sie erwägen, eine Immobilie in Italien zu kaufen, benötigen Sie zuerst diese Steueridentifikationsnummer. Sie benötigen diesen Code für fast alles. von der Eröffnung eines Bankkontos, dem Abschluss von Verträgen (z. B. Gas, Internet, Telefon) bis hin zum Mieten oder Kaufen eines Hauses.

Dieser Code muss in allen offiziellen italienischen Schriftstücken und Dokumenten angegeben werden und wird von der Agenzia delle Entrate (der italienischen Steuerbehörde) herausgegeben. Die Beantragung der Codice-Steuer kann auch vorab beantragt werden; Sie können dies kostenlos, schnell und einfach über die Website amblaja.esteri.it anfordern.

  1. Eröffnung eines italienischen Bankkontos

Wenn Sie eine Immobilie kaufen möchten, ist es hilfreich, in Italien ein Bankkonto zu eröffnen, um die Zahlungsvorgänge zu erleichtern. Bankkonten stehen sowohl für Gebietsansässige als auch für Gebietsfremde zur Verfügung. Wenn Sie nicht ansässig sind, können Sie ein nicht residentes Konto eröffnen (in Italien ein sogenanntes conto estero oder conto internazionale).

  1. Machen Sie ein schriftliches Angebot (proposta irrevocabile d’acquisto)

Wenn Sie Ihr Traumhaus gefunden haben und es kaufen möchten, machen Sie ein schriftliches Angebot. Dies ist ein einseitiges Rechtsgeschäft, sofern das Kaufangebot nur Sie als Käufer bindet und wenn der Verkäufer Ihr Angebot annimmt, Sie zum Kauf verpflichtet sind. Es ist wichtig, dass das schriftliche Angebot bereits alle wesentlichen Informationen für den zukünftigen Kaufvertrag sowie eine Annahmefrist für den Verkäufer enthält. Diese Frist beträgt in der Regel 2 Wochen. Wenn das schriftliche Angebot vom Verkäufer akzeptiert wird, müssen Sie einen geringen Betrag als Anzahlung an den Broker zahlen. Innerhalb von 2 Wochen bis zum Abgabetermin haben Sie genügend Zeit, um die Immobilie gründlich zu betrachten. Sie oder Ihr Rechtsberater können Katasterprüfungen durchführen und den Titel der Immobilie im Grundbuch (Conservatoria e Catasto) prüfen. Es ist wichtig, verschiedene Fakten zu prüfen, z. B. ist die Immobilie regelmäßig registriert (sind alle Genehmigungen in Ordnung), die Person, die das Haus verkauft, ist in der Tat kompetent und es gibt Hypotheken auf die Immobilie.

  1. DER VORLÄUFIGE KAUFVERTRAG / Kompromiss

Der vorläufige Kaufvertrag (auf Italienisch IL CONTRATTO PRELIMINARE oder Compromesso) ist die Vereinbarung, mit der sich die Parteien zur Festlegung eines nächsten endgültigen Vertrags verpflichten (der notariellen Urkunde). Mit dem vorläufigen Kaufvertrag ist das Eigentum noch nicht übertragen, es besteht jedoch die Verpflichtung, es zu einem späteren Zeitpunkt zu übertragen. Der vorläufige Kaufvertrag muss alle wesentlichen Elemente des späteren endgültigen Vertrags enthalten. Die Urkunde wird erstellt und dem Notar innerhalb von ein bis drei Monaten nach dem Kompromiss vorgelegt.

Sobald der Kompromiss unterzeichnet wurde und die Anzahlung in der Regel etwa 10% des Kaufpreises beträgt, kann der Verkäufer durch Rückzahlung der bezahlten Anzahlung an den Käufer einen Rückzahlungsbetrag zuzüglich eines Betrags in Höhe der Anzahlung entrichten. dich selbst (Wenn Sie also 10.000 Euro bezahlt haben, erhalten Sie diesen Betrag plus 10.000 Euro Entschädigung vom Verkäufer.) Wenn der Käufer zurücktritt, verliert er seine volle Anzahlung.

  1. NOTARAKT

Die notarielle Urkunde oder der endgültige Kaufvertrag ist die letzte Phase des Kaufs der Immobilie. Das Eigentumsrecht an der Immobilie wird derzeit von der verkaufenden Partei auf die kaufende Partei übertragen. Sie sollen in der italienischen Sprache zum Zeitpunkt des Lesens und Unterzeichnens der Tat ausreichend mächtig sein. Ist dies nicht der Fall, muss die Urkunde im Voraus übersetzt werden und ein Übersetzer muss bei der Ausführung der Urkunde anwesend sein.

Um weitere Informationen zu erhalten, abonnieren Sie unseren Newsletter und fordern Sie das kostenlose E-Book mit zusätzlichen Informationen zum Kauf einer Immobilie in Italien an.

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER, PIACERE!
Melden Sie sich jetzt an und wir halten Sie über neue Funktionen auf dem Laufenden, geben Ihnen die neuesten rechtlichen und finanziellen Informationen und lassen Sie sich über La Dolce Vita rund um die Seen informieren
* Wir geben niemals Ihre Kontaktdaten weiter